Detroit – Become Human: Trailer + Infos über die Spielzeit

0

Im Zuge ihrer vergangenen Pressekonferenz auf der Electronic Entertainment Expo (kurz E3) stellte Sony den kommenden Neo-Noir-Thriller aus dem Hause Quantic Dream vor. Detroit – Become Human basiert auf einer ehemaligen Tech-Demo des französischen Entwicklerstudios und ist im futuristischen Detroit angesiedelt. In einer Zukunft, in der der technische Fortschritt bereits so weit gekommen ist, dass sich Androiden rein äußerlich nicht mehr von Menschen unterscheiden lassen, entkommt eine Androidin namens Kara aus der Fabrik, in der sie hergestellt wurde. Das Spiel thematisiert vor allem die Konfrontation künstlicher Intelligenz mit menschlichen Emotionen und beschäftigt sich mit der Frage, wie Androiden auf Menschlichkeit reagieren würden.

Wie aus dem vierminütigen Trailer, den Sony auf ihrer Konferenz gezeigt hat, hervorgeht, spielen in Detroit – Become Human die Entscheidungen des Spielers eine maßgebliche Rolle. Ähnlich wie es schon bei den letzten Spielen von Quantic Dream der Fall war, kann der Spieler auch in ihrem neusten Streich zwischen verschiedenen Handlungs- und Dialogoptionen, die über Leben und Tod von Figuren entscheiden können, auswählen. Bereits der Trailer zeigt sechs verschiedene Ausgänge einer einzelnen Szene, die laut David Cage, Game Director von Detroit – Become Human, folgenschwere Konsequenzen für den Rest des Spiels haben sollen.

Auch zur Spielzeit des Adventures hat sich Cage in einem Interview gegenüber IGN bereits geäußert. Zwischen acht und zehn Stunden soll man benötigen, um das Spiel zu beenden, jedoch sei aufgrund der verschiedenen Verläufe des Spiels ein hoher Wiederspielwert gegeben. Wann genau Detroit – Become Human, das sich exklusiv für die Playstation 4 in Entwicklung befindet, erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Wie David Cage bekannt gab, wird es jedoch nicht mehr in diesem Jahr veröffentlicht.