Schaut man sich das Line-Up aktueller Konsolen und Handhelds von Nintendo an, erblickt man sofort sämtliche Marken, welche den Konsolenhersteller bereits seit Jahren zur ersten Wahl für ein sehr junges Publikum machten. Franchises wie Super Mario, Pokémon, Animal Crossing oder Kirby fallen nicht nur durch knallbunte Grafik auf, sie gestalten sich zudem einsteigerfreundlich und absolut kindgerecht. Doch auch wenn Sonys Schwerpunkt bei der Playstation 4 eher auf dem Hardcore-Publikum liegt und Action-Games den Großteil der Spieleregale füllen, muss man für Videospiele, die auch für Kinder geeignet sein sollen, nicht zwingend auf eine Wii U oder Nintendo Switch zurückgreifen. Stattdessen bietet das Portfolio sehr wohl zahlreiche Spiele, die bedenkenlos auch für Kinder geeignet sind – im folgenden Artikel wollen wir einige der besten unter ihnen vorstellen.

Little Big Planet 3

Alle Welt spricht von Super Mario Maker, dabei lässt Sony seine Anhänger bereits seit Jahren eigene Jump’n’Run-Level kreieren. In der Little-Big-Planet-Reihe könnt ihr nicht nur die Welten der Entwickler in einem märchenhaften Story-Modus durchstreifen, auch ist es euch möglich, eigene Level zu erstellen und diese anschließend online zu teilen. Seit das Spiel 2014 erschienen ist haben schon etliche Spieler Gebrauch von dem umfangreichen Editor gemacht, sodass neue Spieler direkt zu Beginn auf einen riesigen Pool kreativer Spielideen zurückgreifen können. Typische Jump’n’Run-Abschnitte, kleinere Rätsel, Physik-Puzzles und Geschicklichkeits-Passagen sind nur ein Bruchteil von dem, was euch erwartet – viel mehr ist es in Little Big Planet 3 sogar möglich, die Grenzen des Plattformer-Genres zu brechen und seiner Kreativität absolut freien Lauf zu lassen.

Tearaway: Unfolded

Von den phantasievollen Köpfen hinter Little Big Planet 1 & 2 stammt auch Tearaway: Unfolded, das ursprünglich für die Playstation Vita veröffentlicht wurde. Im Gewand eines einzigartigen Papier-Grafikstils entführt der Plattformer in die aufregende Reise eines Botschafters, die von witzigen Erzählstimmen, Vierte-Wand-Brüchen und niedlichen Charakteren getragen wird. Wie schon das Vita-Original macht auch Tearaway: Unfolded großartigen Gebrauch von den verschiedenen Funktionen der Playstation 4. So wird beispielsweise das Touchpad zum Zeichnen eigener Tier- und Fabelwesen genutzt und auch Bewegungssteuerung oder optional die Playstation Kamera kommen zum Einsatz.

Lego-Spiele

In den Lego-Spielen werden seit Jahren Geschichten bekannter Filmreihen wie Star Wars, Harry Potter oder Herr der Ringe in kindgerechter Videospielform umgesetzt. In den einzelnen Leveln werden Szenen aus den Originalfilmen nachgespielt und mit einer Menge Humor neu interpretiert – selbst düstere Szenen der eigentlichen Werke werden auf eine Art interpretiert, die auch Kindern problemlos zuzumuten sind. Die Lego-Spiele haben trotz diverser kleiner Rätsel einen sehr einsteigerfreundlichen Schwierigkeitsgrad, der das Spielerlebnis durchgängig frustfrei hält. Kenner der Filme freuen sich zudem, in den Rollen zahlreicher Charaktere aus den Originalen spielen zu können. Der Fanbonus ist an allen Ecken spürbar, jedoch sind die Abenteuer in der Regel auch ohne jegliche Vorkenntnisse spielbar. Ein tolles Extra: sämtliche Spielabschnitte lassen sich auch im lokalen Mehrspielermodus spielen, also schnappt euch am besten einen Freund und durchstreift Galaxien und Zauberschulen im Team.

Minecraft

Eigentlich schon fast nicht der Erwähnung wert, sollte das Sandbox-Klötchenabenteuer inzwischen doch ziemlich jedem ein Begriff sein. Auch wenn die PS4-Variante gegenüber der PC-Version insbesondere wegen des fehlenden Mod-Supports definitiv den Kürzeren zieht, so ist sie trotzdem eine tolle Möglichkeit, das Phänomen Minecraft auch auf der Playstation 4 erleben zu können. Noch immer begeistern die schier unendlichen Möglichkeiten neue Bauwerke zu errichten, zusätzlich warten sämtliche Höhlen und Dungeons nur darauf, auch auf der PS4 erkundet zu werden. Die PS4-Version von Minecraft lässt sich lokal sogar mit bis zu 3 Freunden gleichzeitig spielen, online sind sogar noch größere Spielerzahlen möglich.

Dragon Quest Builders

Bei Minecraft ist so langsam die Luft raus? Dann ist Dragon Quest Builders vielleicht genau das Richtige! Das Spiel von Square Enix mixt die altbekannte Minecraft-Formel mit diversen Elementen japanischer Rollenspiele. Hier steht der Aufbau und der Schutz der eigenen Basis noch mehr im Vordergrund als in der offensichtlichen Inspirationsquelle, zusätzlich werdet ihr durch eine kurzweilige Story mit charmanten Charakteren durch die Welt geleitet. Heraus kommt ein umfangreiches Erkundungsabenteuer, welches euren Entdeckerdrang neu weckt und die Spielmechaniken von Minecraft zwar adaptiert, aber gleichzeitig sinnvoll erweitert. Das Ergebnis ist kein einfacher Minecraft-Abklatsch, sondern ein Genre-Mix, der euch über etliche Stunden beschäftigen wird.

Rayman Legends

Auch wenn die 2D-Abenteuer des schnauzbärtigen Klempners Super Mario nach wie vor durch hohe Qualität bestechen, so hat mich in den vergangenen Jahren die Marke Rayman wesentlich mehr begeistert. Rayman Legends ist nicht nur ein Spiel in wunderschöner, malerischer Grafik, sondern auch ein Jump’n’Run, das im Leveldesign in meinen Augen wesentlich progressiver ist als die letzten 2D-Mario-Spiele. In Begleitung von einem grandiosen Soundtrack, der teilweise auch als eigenes Spielelement genutzt wird, brachten die Entwickler von Ubisoft das Spiel in meinen Augen sehr nah an die Perfektion des 2D-Jump’n’Run-Genres – so schnell macht ihnen das jedenfalls keiner nach. Aber trotz der kinderfreundlichen, ulkigen Darstellung wird das Spiel gegen Ende zu einem wirklich anspruchsvollen Erlebnis, dessen knackiger Schwierigkeitsgrad eventuell nicht allen Kindern liegen könnte.

Ratchet & Clank

Ratchet & Clank gehören bereits seit Zeiten der Playstation 2 zu den ikonischsten Charakteren der Playstation-Konsolen. Leider wurde die Reihe gegen Ende des PS3-Zyklus Opfer vieler halbgarer Spieleumsetzungen, was die Begeisterung für die Action-Adventures zuletzt sehr einschränkte. Doch die Zeiten von „All 4 One“ und „QForce“ sind vorbei: Insomniac Games orientierte sich mit dem Reboot der Reihe wieder an den ersten Ratchet-&-Clank-Spielen und schaffte es, an die Qualität von damals anzuknüpfen. Das Action-Adventure macht wieder richtig Spaß, erinnert in seinen Cutscenes sogar an Pixar-Filme und lädt zum Experimentieren mit zahlreichen verrückten Waffentypen ein. Ratchet & Clank ist ein großartiger Third-Person-Shooter, der nicht zuletzt dank seines verhältnismäßig geringen Preises eine Bereicherung für jede PS4-Sammlung ist.

Rocket League

Das Konzept von Rocket League ist denkbar simpel: zwei Teams mit ein bis vier Spielern stehen sich in nervenaufreibenden Autoball-Partien gegenüber. Sobald man mit der Steuerung zurecht kommt, bekommt das einfache Prinzip jedoch genügend Tiefgang um auch für kompetitive Zwecke genutzt werden zu können. Aber auch ein Match unter Einsteigern ist genauso möglich und macht besonders mit den richtigen Freunden sehr viel Laune. Im Online-Modus kann man in verschiedenen Ligen aufsteigen, im Splitscreen an einer Konsole macht Rocket League aber mindestens genauso viel Spaß. Positiv hervorzuheben ist auch der langfristige Patch-Support, den Entwickler Psyonix anbietet. Alle paar Monaten dürfen sich Spieler nämlich auf neue Content-Updates freuen, welche das Spiel kostenlos um weitere Inhalte erweitern. In der Vergangenheit wurde beispielsweise ein Modus mit Power-Ups oder ein Auto-Basketball-Feature eingeführt, dazu gab es diverse neue Spielfelder. Zwar gibt es auch kostenpflichtige DLCs, diese bleiben aber nach wie vor weitestgehend kosmetischer Natur.

Ein Blick in die Zukunft

Auch in den kommenden Wochen und Monaten dürfen sich PS4-Besitzer auf weitere vielversprechende und kindertaugliche Spiele freuen. Bereits am 11. April 2017 erscheint mit Yooka-Laylee ein 3D-Plattformer, bei dem Entwickler Playtonic Games kein Geheimnis daraus macht, woher ihre Inspiration stammt. In der Optik, der Musik und dem Humor erinnert das Spiel stark an Spiele-Klassiker der Jahrtausendwende wie Donkey Kong 64 oder Banjo Kazooie. Einen weiteren Nostalgie-Trip werdet ihr zudem schon bald in der Crash Bandicoot N. Sane Trilogy erleben können. In dieser Remastered-Sammlung werden die ersten drei Jump’n’Run-Abenteuer von Crash Bandicoot wiederbelebt und in ein zeitgemäßes Gewand verfrachtet. Das grandiose Leveldesign bleibt bestehen, den teilweise immens hohen Schwierigkeitsgrad sollten potenzielle Käufer aber auch nicht außer Acht lassen. Wer eher ein Puzzle-Fan ist, kann sich außerdem auf Rime freuen. Das Adventure von Tequila Works befindet sich bereits einige Jahre in Entwicklung und lädt ab dem 26. Mai 2017 endlich in seine geheimnisvolle Welt voller Rätsel ein. Auffallend ist der Look des Spiels: mit seinem farbenfrohen Cel-Shading-Stil präsentiert sich das Adventure nicht nur kindgerecht, sondern zudem ausgesprochen schön und grafisch verspielt. Zum Abschluss solltet ihr auch Knack 2 auf eure Liste setzen. Auch wenn der erste Teil der Plattformer-Reihe als Launch-Titel eine Menge Potenzial verschenkte, so bot das Spiel doch diverse Ideen und Ansätze, die in einem Nachfolger verbessert umgesetzt werden könnten. Es bleibt abzuwarten, ob SIE Japan Studio aus den Fehlern des Erstlings lernt, aber die Ankündigung eines kooperativen Mehrspielers lässt schon mal auf Besserung hoffen.

Fazit:

Wie ihr seht, hat die Playstation 4 bereits einige hervorragende Spiele für ein junges Publikum im Portfolio. Einsteigerfreundliche Spielmechaniken, kindgerechte Geschichten und eine häufig sehr farbenfrohe Darstellung sorgen dafür, dass sich auch Kinder bedenkenlos in diese Abenteuer stürzen können. Ein weiterer Indikator für die Eignung für junge Spieler sind auch die Beurteilungen der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), welche Videospiele vor der Veröffentlichung prüft und mit einer entsprechenden Altersfreigaben kennzeichnet. So kann vermieden werden, dass Kinder bereits zu früh in Kontakt mit hoher Gewaltdarstellung oder furchteinflößenden Atmosphären kommen. Für alle obigen Spiele gilt jedoch, dass sie zwar für Kinder geeignet, aber nicht nur für Kinder gedacht sind. Auch als Erwachsener bin ich überwältigt von den detailreichen Umgebungen in Rayman Legends und auch der grandiose Humor von Lego Star Wars zündet auch bei höheren Altersklassen. Umso besser, dass viele der oben genannten Spiele auch Mehrspielermodi fürs gemeinsame Spielen bieten!

Teilen