Releasetermin: 31.03.2017

Medientyp: Blu-ray Disc, Download
Genre: Action-Adventure, Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Herausgeber: Square Enix

 

Bestellen bei Amazon.de

 

 

Ich würde mich nicht gerade als großen Kingdom Hearts-Fan bezeichnen. Doch ich hatte schon den einen oder anderen schönen Moment mit der Serie. Daher freue ich mich immer wieder, wenn Square Enix eine Collection herausbringt und mir zumindest ansatzweise dabei hilft, den Überblick zu behalten – schließlich ist das Kingdom Hearts-Universum gigantisch und kompliziert verstrickt. Nachdem auf der PS3 bereits ein Großteil der Spiele auf zwei Veröffentlichungen verteilt gebündelt wurde, führte Square Enix diesen Trend auf der PS4 mit Kingdom Hearts HD 2.8 – Final Chapter Prologue fort. Unseren Test zum Titel mit dem 3DS-Remaster, einem CG-Film und einer Art Vorschau-Ableger zu Kingdom Hearts III findet ihr hier. Doch nun geht es zwei Monate später mit den früheren KH-Titeln weiter. Kingdom Hearts HD 1.5 + 2.5 ReMIX bringt sämtliche PS3-Umsetzungen auf die PS4. Was es mit einem der vollbepacktesten Releases des Jahres auf sich hat, lest ihr in unserem Test!

Schauen wir uns erst einmal an, was die Blu-ray-Disc bzw. der digitale Download bietet:

Kingdom Hearts Final Mix – Der ikonische Auftakt der Saga. Spieler lernen Sora sowie Disney-Charaktere wie Donald und Goofy kennen und werden in das Disney-Universum eingeführt. Einst auf der PS2 veröffentlicht, wurde der Titel mit neuen Bosskämpfen und weiteren Verbesserungen als “Final Mix” auf den japanischen Markt gebracht.

Kingdom Hearts Re:Chain of Memories – Das Bindeglied zwischen Kingdom Hearts 1 und 2. Der Titel stammt vom Gameboy Advance und wurde bereits für die PS3-Collection in HD neu umgesetzt. Mit seinem kartenbasiertem Kampfsystem vereint Re: Chain of Memories klassische Sammelkartenspiel-Elemente mit dem Action-RPG-Genre.

Kingdom Hearts II Final Mix – Auf der PS2 wurde die Geschichte vorangetrieben. Die Handlung ist ein Jahr nach den Geschehnissen des ersten Teils angesetzt. Einmal mehr geht es um Sora, der im Kampf gegen die Dunkelheit wieder zahlreiche Disney-Welten bereist. Auch hier ist die “Final Mix”-Variante aus Japan die Basis für den HD-Port, die unter anderem einen neuen Schwierigkeitsgrad, eine neue Drive-Form für Sora und sogar neue Zwischensequenzen liefert.

Kingdom Hearts 358/2 Days – Bei diesem Titel handelt es sich um ein Nintendo DS-Spiel, das in dieser Collection allerdings als Film erzählt wird. Die Zwischensequenzen des Spiels wurden in HD neu aufgelegt. Eine Parallelgeschichte wird in rund 3 Stunden erzählt.

Kingdom Hearts Birth by Sleep Final Mix – Die PSP bekam diesen Titel spendiert, der die Ursprünge der Serie erkundet. Spieler schlüpfen in die Rolle dreier neuer Charaktere, die ihren ersten Auftritt in Kingdom Hearts II hatten: Aqua, Terra und Ventus.

Kingdom Hearts Re:coded – Das Spiel für Mobiltelefone “Coded” beginnt seine Handlung nach den Ereignissen von Kingdom Hearts II, ist aber auch eng verwoben mit Birth by Sleep. Auf dem Nintendo DS wurde der Titel als “Re:coded” neu veröffentlicht. Diese Collection aber verwertet die Geschehnisse des Spiels als HD-Film und präsentiert die Zwischensequenzen und weiteres Filmmaterial in rund 3 Stunden.

Inhalt bis zum Gehtnichtmehr! Fans der Reihe bekommen hier nicht nur die beiden Hauptspiele serviert, sondern auch zwei vormals portable Ableger in HD auf den Teller. Zudem wurden die beiden Kingdom Hearts-Spiele für den Nintendo DS als Filme umgesetzt, da die Touch-Steuerung der Originale keine direkte Portierung zuließ. Die Spiele wurden in der oben aufgeführten Reihenfolge veröffentlicht und sollten im besten Fall auch in dieser Abfolge erlebt werden.

60 FPS und auf der PS4 Pro gar in 4K

All diese Titel wurden bereits für die PS3 im Zuge der “HD 1.5 ReMIX” und “HD 2.5 ReMIX” Collections veröffentlicht. Inhaltlich gleichen sich die Umsetzungen und auch die beiden Filme sind exakt identisch zum PS3-Release. Die vier Spiele kommen aber mit einer technischen Neuheit daher. Kingdom Hearts 1 und 2, Re:Chain of Memories und auch Birth by Sleep sind auf der PS4 mit 60 Frames pro Sekunde spielbar. Dadurch präsentieren sich die Spiele so flüssig wie noch nie.

Wer gar die PS4 Pro sein Eigen nennt, kann sie zudem so klar und hochaufgelöst wie nie bewundern. Auf der Konsole laufen die Titel bei 60 FPS in nativer 4K-Auflösung. Dabei geben die beiden Hauptspiele die besten Figuren ab. Ich bin wahrlich fasziniert, dass PS2-Spiele mit etwas Aufpolierungsarbeit so schön aussehen können! Re:Chain of Memories und Birth by Sleep leiden da schon eher unter ihrem Ursprung, was insbesondere in den Zwischensequenzen auffällig ist. Doch ist die Grafik auch in diesen Spielen angesichts ihrer Original-Hardware solide.

Physik-Codierung bringt Probleme

Allerdings hat die HD 1.5 + 2.5 ReMIX Collection auch ihre Schattenseiten. Manche sind tatsächlich auf die butterweichen 60 FPS zurückzuführen, die das Geschehen so geschmeidig erscheinen lassen. Da die Original-Spiele stets auf 30 Bilder pro Sekunde ausgelegt waren und dieses Limit fest in der Physik-Engine verankert ist, machen sich in dieser 60 FPS-Umsetzung hin und wieder einige Macken bemerkbar. So manche Animation mag merkwürdig aussehen und auch manche Angriffsschemen von Bossen werden abgeändert dargestellt. Zu allem Überfluss gibt es in Kingdom Hearts II gar einen Bug, der beim manuellen Speichern zum Crash führen kann. Ein Day-One Patch hat sämtliche Probleme bereits eingedämmt, doch ganz vertreiben konnten die Entwickler von Square Enix die Unregelmäßigkeiten nicht. Es ist also ein kostbarer Tausch: 60 FPS gegen gelegentliche Glitches. Unterm Strich bin ich froh über die hohe Framerate, doch hoffe ich auch, dass weitere Patches die Probleme völlig beseitigen werden.

Fettes Gesamtpaket mit den besten Versionen

Ich muss mich aber auch noch einmal für die Collection aussprechen. Denn was hier an Inhalt geboten wird, ist schlicht einzigartig. Besonders Kingdom Hearts-Neulinge erhalten hier die volle Breitseite an fantasievollen Abenteuern. Gemeinsam mit der HD 2.8-Collection, die im Januar erschienen ist, steht nun die gesamte Serie bis dato auf der PS4 zur Verfügung. Dabei liegen die Titel stets in ihrer “definitiven” Version vor. Die Ports basieren jeweils auf den “Final Mixes” aus Japan, die wie eingangs erwähnt den Inhalt der Spiele verfeinern.

Doch auch die Ladezeiten sind auf der PS4 kürzer denn je. Zudem lässt sich jeder Titel dank verbesserter Kamerakontrolle zwar immer noch hakelig, aber besser als auf der Original-Hardware steuern. Ich bin zwar kein großer Fan der beiden enthaltenen Filme. Denn haben mich sowohl die Handlungen als auch die Machart – in die Jahre gekommene Zwischensequenzen zu je 3 Stunden Material aneinandergereiht – nicht sonderlich überzeugen können. Doch vor allem die vier Spiele haben viele Stärken, die Fans der Reihe nun auch mit Freude auf der PS4 erleben können.

Kingdom Hearts Final Mix
Wertung im Einzelnen
Story
9.5
Gameplay
8.5
Inhalt und Umfang
10
Technische Umsetzung
7.5
Grafik
7
Sound
10
Teilen