Der perfekte Ventilator für das Gamer Zimmer

0

Die Hersteller Klarstein und oneConcept haben uns freundlicherweise jeweils zwei Ventilatoren für einen umfangreichen Test zur Verfügung gestellt. Wir haben alle vier Geräte ausführlich getestet und im Folgenden findet ihr unsere Bewertung.

Deutschlandweit haben wir aktuell Temperaturen um die 30 Grad, wodurch Gaming-Sessions zur Qual werden. Doch vom Wetter lassen wir uns nicht unterkriegen, weshalb wir auf die Idee gekommen sind unterschiedliche Ventilatoren zu testen, sodass man selbst in Tagen wie diesen komfortabel spielen kann. Sowohl Klarstein als auch oneConcept haben uns zu diesem Zwecke jeweils einen Turmventilator sowie einen Tischventilator bereitgestellt.

 

Klarstein myStream Design-Standventilator

klarstein-mystream-designWir beginnen zunächst mit dem myStream Design Ventilator von Klarstein. Direkt auf dem ersten Blick lässt sich erkennen, dass die rotorlose Konstruktion sich von den gewöhnlichen Modellen abhebt. Statt drehende Rotorblätter pustet der myStream den Wind durch kleine nach vorn gerichtete Schlitze am Gehäuserand. Zum Gehäuse selbst lässt sich sagen, dass es komplett aus Plastik besteht, jedoch durch die Aluminium ähnliche Lackierung sehr edel und hochwertig wirkt. Die gesamte Verarbeitung ist grundsätzlich sehr sauber und passt hervorragend in jede Einrichtung. Die erwähnte rotorlose Konstruktion sieht nicht nur schick und modern aus, sondern es beinhaltet zwei elementare Vorteile. Zum einen besteht keine Verletzungsgefahr durch die drehenden Blätter und zum anderen ist die erzeugte Lautstärke geringer. Bedienen lässt sich der Ventilator entweder direkt am Gerät oder durch die mitgelieferte Fernbedienung. Dabei verfügt es über eine Stufenlose Luftregulierung, die von einem sanften Windhauch bis hin zu starken Windgebläse reicht. Lautlos arbeitet der myStream dabei zwar nicht, allerdings sind die Geräusche nicht wirklich als störend einzustufen. Neben der Luftregulierung kann man zudem die Rotation einschalten, wodurch sich der Ventilator automatisch in einem Winkel von 90 Grad hin und her bewegt. Dieser Winkel lässt sich leider nicht anpassen, um nur einen kleineren Bereich zu belüften. Ganz praktisch ist zudem auch die 120 Grad neigbare Achse, welche man insbesondere bei einer Wandmontage zu schätzen weiß.
Alles in allem erhält man beim Kauf des myStream Design-Standventilators von Klarstein ein rundum gelungenes Produkt!

Positiv-Icon Fantastische Verarbeitung

Positiv-Icon Rotorlose Konstruktion

Positiv-Icon Bedienung per Fernbedienung möglich

Positiv-Icon Stufenlose Luftregulierung

Positiv-Icon 90° Oszillation + 120° neigbare Achse

Positiv-Icon Wandmontage möglich

Negativ-Icon  Oszillationswinkel kann nicht angepasst werden

Negativ-Icon Hoher Preis

 

oneConcept Windmaker Tischventilator

oneconcept-windmakerPassend zum myStream von Klarstein wenden wir uns nun zum nächsten Tischventilator, dem oneConcept Windmaker. Im Gegensatz zum myStream verfügt der oneConcept Windmaker die typischen Rotorblätter, die für den Luftstrom sorgen. Dank des Schutzgitters sind allerdings Verletzungen ausgeschlossen. Optisch erinnert der Ventilator an die Form einer Flugzeugturbine mit zusätzlicher Chromleiste bestehend aus Plastik. Besonders praktisch finden wir den integrierten Tragegriff an der Oberseite. Die Bedienung erfolgt lediglich am Gerät mittels eines Drehschalters. Eine Fernbedienung gibt es bei diesem Modell nicht. Drei unterschiedlich starke Luftströme verfügt der Ventilator, die man alle auf Wunsch oszillieren lassen kann. Der Oszilationswinkel kann dabei leider nicht verstellt werden. Dafür lässt sich der Neigungswinkel von 0 bis 90 Grad ändern, um beispielsweise die kältere Luft nach oben zu pusten. Dies sorgt für einen Kreislauf und damit eine erträglichere Atmosphäre.
Für den kleinen Beutel ist der oneConcept Windmaker eine fantastische alternative im Gegensatz zum fast drei Mal so kostspieligen myStream Ventilator. Zwar lässt sich die Luftstärke nicht stufenlos regeln, jedoch reichen die drei vorhanden Stärken im Normalfall jedem aus. Von uns gibt es daher auf Grund des Preis-Leistungsverhältnisses eine klare Kaufempfehlung.

Positiv-Icon Gute Verarbeitung

Positiv-Icon Drei Luftstärken

Positiv-Icon Schwenkfunktion mit 3 Geschwindigkeitsstufen

Positiv-Icon 90° Oszillation + 90° neigbare Achse

Positiv-Icon Wandmontage möglich

Positiv-Icon Niedriger Preis

Negativ-Icon Keine Bedienung per Fernbedienung

Negativ-Icon Oszillationswinkel kann nicht angepasst werden

 

Skyscraper Ice 4-in-1 Luftkühler

klarstein-skyscraperKommen wir nun zu den Turmventilatoren. Wir beginnen erneut mit dem Modell von Klarstein. Dieser hört auf den Namen Skyscraper Ice 4-in-1, welches offensichtlich bedingt durch den Wolkenkratzer nachempfundenem Design sowie der Funktionsvielfalt entsprechend benannt wurde. Das Gerät verfügt neben der Ventilator Nutzung zudem die Funktionen Luftkühler, Luftbefeuchter und Luftreiniger. Das futuristische Gehäuse besteht komplett aus Plastik und verfügt an der Rückseite einen 6L Wassertank. Dieser dient zur erwähnten Luftbefeuchtung bzw. Luftkühlung, je nachdem ob eines der zwei mitgelieferten Kühlpads verwendet wird. An der Oberseite befinden sich die Bedienelemente und das numerische Display, welches die eingestellte Timerdauer wiederspiegelt. Sehr Praktisch sind die enthaltenen Rollen an der Geräteunterseite, die eine schnelle Umpositionierung ermöglichen. Unser Test zeigte, dass der Skyscraper zwar alle Funktionen tatsächlich besitzt, aber nicht wirklich hervorragend beherrscht. Die Luftkühlfunktion ermöglicht lediglich eine maximal 1°C kühlere Luftausströmung selbst wenn der Wassertankbehälter komplett mit Eiswasser befüllt ist. Das ist zwar eindeutig besser, als lediglich die warme Luft im Zimmer umher zu wirbeln, jedoch ist es kein Quantensprung. Auch die Luftfilter Funktion sorgt nicht dafür, dass umherfliegende Pollen komplett beseitigt werden. Zur Luftbefeuchter Funktion lässt sich nur schwer etwas sagen. Eine spürbar feuchtere bzw. schwüle Luft konnten wir nicht wahrnehmen, was aber nicht heißen muss, dass der Skyscraper lediglich dezent die Luft befeuchtet. Aus unserer Sicht kann ausschließlich die Ventilator Funktion total überzeugen. In diesem Bereich macht der Skyscraper alles richtig. Die drei einstellbaren Luftstärken reichen aus um heiße Sommertage bzw. schwüle Abende erträglich zu machen. Durch die mitgelieferte Fernbedienung lassen sich bequem vom Sofa aus alle Features steuern. Besonders toll ist dabei der sogenannte Natur-Modus. In diesem Modus imitiert der Skyscraper natürlich wirkende Luftströme, indem die Luftstärke mal zu- und wieder abnimmt. Jede Funktion lässt sich auch rotierend betreiben. In einem Winkel von 180° schwenkt das Gerät dabei von links nach rechts und wieder zurück.
Wer einen stylischen Turmventilator sucht, dem können wir den Skyscraper Ice 4-in-1 empfehlen. Sucht man allerdings einen Luftreiniger oder Luftbefeuchter, so würden wir euch empfehlen Geräte zu erwerben, die sich ausschließlich mit dem gewünschten Feature spezialisiert haben.

Positiv-Icon Edles Design + Exzellente Verarbeitung

Positiv-Icon Drei Luftstärken

Positiv-Icon Drei Modi (Standard, Natur, Sleep)

Positiv-Icon Bedienung per Fernbedienung möglich

Positiv-Icon 180° Oszillation

Positiv-Icon Fuß mit Rollen

Negativ-Icon Hoher Preis

Negativ-Icon Luftkühler + Luftfilter Funktion mangelhaft

Negativ-Icon Oszillationswinkel kann nicht angepasst werden

 

oneConcept Tower Blizzard Turmventilator

oneconcept-tower-blizzardZu guter Letzt wenden wir uns dem Turmventilator oneConcept Tower Blizzard. Wie alle getesteten Produkte besteht auch der Tower Blizzard komplett aus Plastik. Die Verarbeitung des Gehäuses ist nichts desto trotz hervorragend. Es klappert und knartscht absolut nichts. Erhältlich gibt es den Ventilator in Pianoschwarz oder falls gewünscht in elegantem Silber. Mit den Maßen von 80cm in Höhe und lediglich 14cm im Durchmesser, passt der Turmventilator selbst in kleinste Zimmer, ohne viel Platz einzunehmen. Die Bedienung erfolgt über die Konsole am Kopfende, oder mit der enthaltenen Fernbedienung. Zur Wahl stehen einem insgesamt drei Geschwindigkeitsstufen sowie drei Modi. Der Normal-Modus belässt den Ventilator in der Standard-Konfiguration ohne jegliche Extras. Mit dem Sleep-Modus hingegen, schaltet sich der Ventilator in regelmäßigen Abständen immer weiter runter bis das Luftgebläse komplett aufhört. Der Natur-Modus sorgt wie es der Name auch vermuten lässt für natürliche Windströme. Alle Geschwindigkeitsstufen und Modi lassen sich zudem oszillierend im 90° Winkel betreiben. Jede Aufgabe erledigt der oneConcept Tower Blizzard mit Bravour, was ihn aus unserer Sicht zu einem Produkt für Jedermann macht. Hinzu kommt, dass der Preis in Anbetracht der Leistung und der Funktionsvielfalt nahezu unverschämt gering ist.

Positiv-Icon Schönes Design + Gute Verarbeitung

Positiv-Icon Drei Luftstärken

Positiv-Icon Drei Modi (Standard, Natur, Sleep)

Positiv-Icon Bedienung per Fernbedienung möglich

Positiv-Icon 180° Oszillation

Positiv-Icon Geringer Preis

Negativ-Icon Oszillationswinkel kann nicht angepasst werden

Negativ-Icon Keine Rollen am Fuß

Teilen