Project Morpheus – Sonys VR-Brille für die PS4 angekündigt

0

Es hat sich über viele Monate hin abgezeichnet und nun ist die Katze aus dem Sack. Auf der aktuell laufenden Game Devevlopers Conference in San Francisco hatte Shuhei Yoshida, Präsident von Sonys Worldwide Studios für Sony Computer Entertainment, die Ehre, das neuste technische Projekt aus dem Hause Sony zu enthüllen. Project Morpheus heißt das ambitionierte Stück Technik, mit dem Sony die Welt der Videospiele revolutionieren will. Es handelt sich dabei um eine Art Virtual Reality Brille ala Oculus Rift. Im Folgenden haben wir alle Infos für euch in der Übersicht:

  • Project Morpheus ist nun seit rund 3 1/2 Jahren in Entwicklung
  • Das aktuellste Modell ist ein Dev Kit, das zwar noch nicht final sei, aber einen guten Eindruck des finalen Produkts gebe
  • Die Hardware arbeitet mit der PS4 zusammen, derzeit gäbe es keine Pläne, auch andere Platformen wie den PC zu unterstützen
  • Die VR-Brille verfügt über blaue Lichter, die im Zusammenspiel mit der PS4-Kamera die positionelle Erfassung ermöglichen
  • Das Forschung und Entwicklung (engl. „R&D“) Team um Dr. Richard Marks (EyeToy, Playstation Move) und Anton Mikhailov (Move) steckt hinter dem Projekt
  • Man arbeitet zusammen mit der NASA, die Virtual Reality für Forschungszwecke ausnutze. Sony will die entsprechende Hardware dafür liefern. Es wird bereits mit Daten des Mars Rovers an einer Simulation des Mars zu Testzwecken gearbeitet. In Zukunft wolle man Playstation 4-Besitzern solche Entdeckungen virtuell in VR-Programmen zugänglich machen
  • Spiele sollen zwar das größte Medium für das Headset werden, allerdings sind auch Stadtführer und andere Rundgänge denkbar
  • Auch Brillenträger sollen kein Problem beim Tragen des Geräts haben
  • Das aktuelle Kit bietet ein knapp 13cm großes, 1080p LCD-Display (960*1080 Auflösung pro Auge) und ein Sichtfeld von mehr als 90 Grad, allerdings werden diese Daten nicht unbedingt dem finalen Produkt entsprechen
  • Gyroscope- und Beschleunigungssensoren kommen zum Tracken in Einsatz
  • Project Morpheus wird ein Headset-Anschluss direkt am Gerät besitzen, aber soll auch mit kabellosen Headsets harmonieren
  • Das aktuelle Kit der VR-Brille ist kabelgebunden und hat ein 5 Meter langes Kabel, wobei auch die Möglichkeiten einer kabellosen Version bedacht werden
  • Eine VR-Brille,  Dualshock 4- sowie PS Move-Controller können von der selben Kamera erfasst werden
  • Mit Hilfe der Move-Controller können z.B. Schwerter oder Waffen simuliert werden
  • Das Gewicht der Montur lastet laut Sony vollständig auf dem Kopf, es wird keine Druckstellen an der Nase, den Wangen oder anderen Stellen geben
  • Man untersuche derzeit die Möglichkeiten von Augen-Tracking
  • Man habe die GDC als Ort der Enthüllung gewählt, weil man dort die Entwickler direkt anspricht
  • EVE Valkyrie, das Weltraumschiff-Kriegsspiel von CCP, The Deep, ein Unterwasser-Abenteuer-Projekt von Sony London, sowie eine modifizierte Version von Square Enix Thief werden in den kommenden Tagen mit der Hardware anspielbar sein
  • Einen Preis oder einen Releasetermin kann man noch nicht nennen, will dies aber „so schnell wie möglich“ machen und dabei so „günstig wie möglich“ bleiben

Wir sind besonders gespannt darauf von amerikanischen Kollegen zu hören, die den Morpheus-Prototypen in den nächsten Stunden ausprobieren dürfen. Sony hat das Enthüllungsevent mitgefilmt und will in Kürze Eindrücke davon veröffentlichen, wir halten euch auf dem Laufenden.

Teilen