Nachdem wir alle sehnsüchtig auf Cyberpunk 2077 gewartet ist die Enttäuschung bei vielen Nutzern groß. Das liegt aber auch an der viel zu großen Erwartungshaltung. Wir dürfen nicht vergessen, dass der Hersteller den Release des Titels bereits verschoben hatte und kurz darauf sogar Morddrohungen von Fans und Usern bekommen hatte. Wir alle wissen natürlich, dass so etwas weder konstruktiv noch zielführend ist, dennoch hat dieser Hype und die große Erwartungshaltung dafür gesorgt, dass CD Projekt Red den Titel dann am 10. Dezember 2020 veröffentlicht hat.

Viele Probleme auf allen Plattformen

Nach dem Herunterladen und Antesten des Spiels Anfang Dezember war schnell klar, das etwas nicht stimmt. Das Spiel hat sehr viele Probleme und Bugs, die zu einem unterdurchschnittlichen Spielerlebnis geführt haben. Klar, der ein oder andere Bug gerade nach dem Release ist nicht auszuschließen und kann durchaus vorkommen Dessen sind wir uns alle bewusst. Dennoch kann man bei einem Titel dieser Preisklasse durchaus erwarten, das man ein spielbares Spiel bekommt. Für viele waren die Erfahrunge so schlecht, dass sie eine Rückerstattung beim Playstore von Sony angefordert haben.

Die Krux mit den Rückerstattungen

Eine Rückerstattung klingt zwar schön und gut, aber vielen Nutzern schien es nicht bewusst zu sein, dass man damit das Spiel nicht mehr spielen kann. So scheinen viele Nutzer einfach die Gelegenheit nutzen zu wollen, um das Geld zurückzubekommen und trotzdem weiterzuspielen. Das geht natürlich nicht. Aufgrund der vielen Anfragen aber hat Sony sich dann kurzerhand dazu entschieden, das Spiel wieder aus dem Playstore zu entfernen. Das gilt allerdings nicht unbegrenzt, sondern ist nur so lange, bis das Spiel ausreichend gepatcht und gefixt wurde.

Wer zu spät kommt…

Solltest du, wie viele andere auch, dich anfangs noch zurückgehalten haben um die ersten Patches abzuwarten, dann musst du dich jetzt wieder gedulden, bis der Titel wieder im Playstore verfügbar ist. Alternativ kannst du das Spiel aber auch bei Händler deines Vertrauens erstehen und über die CD spielen und updaten.

Bugs – Fluch der Spieleindustrie

Bugs gibt es in fast jedem neuen Spiele und auch bestehende Spiele sind voll davon. Teilweise sogar so extrem, dass sie unspielbar sind. Die Glücksspielindustrie hingegen hat damit keine Probleme. Die Spiele sind weniger aufwendig, werden dafür aber noch eingehender geprüft. Im Endeffekt geht es bei Anbietern wie dem Sunnyplayer Online Casinoum echtes Geld. Bei anderen Zweigen der Spieleindustrie und vor allem komplexeren Games werden wir aber auch weiterhin mit Bugs und Problemen rechnen müssen.

Der Plan von CD Projekt Red

Die Entwickler rund um Cyberpunk haben die Probleme erkannt und sofort einen Aktionsplan erarbeitet. Daraus geht hervor, dass es wöchentliche Updates geben wird und im Januar dann den ersten Patch. So soll sichergestellt werden, dass die größten Probleme nacheinander behoben werden und du das Spiel auch auf Dauer wieder genießen kannst. Mit dem ersten Patch wird Sony dann den Titel auch sicher wieder in den Playstore aufnehmen. Bis dahin bleibt uns nur etwas Geduld. Ein anderes Spiel bietet sich bis dahin als gute Alternative zum Zeitvertreib an.

Teilen
fenomeno0chris
Hi, ich bin Christian, Projektleiter und Administrator von PS4source. Seit August 2013 versorgen wir die PlayStation Community mit regelmäßigen News, Reviews und spannende Kolumnen. Sollte dir die Seite gefallen, dann unterstütze uns mit einem Like bzw. Abonnement auf facebook, Instagram, Twitter und YouTube!