Deutschland ist Gaming-Land. Ob auf der PlayStation 4, dem Computer, Smartphone oder einem anderen Endgerät: Nirgendwo in der Welt wird so oft gespielt, wie es Gamer in Deutschland tun. Zu diesem Ergebnis kam eine Umfrage des Unternehmens Limelight Network, welche die Aussagen von 4.500 regelmäßigen Gamern untersuchte. Wir blicken auf die wichtigsten Fakten und ziehen den Vergleich zu anderen Nationen.

 

Deutschland gefolgt von Großbritannien und den USA

In keinem Land der Welt wird mehr gespielt als in Deutschland. Die Umfrage von Limelight Network kam in ihrem Jahresreport „The State of Online Gaming 2020″ zu dem Ergebnis, dass Gamer in der Bundesrepublik durchschnittlich 6 Stunden und 55 Minuten pro Woche auf dem Endgerät ihrer Wahl aktiv sind. Insgesamt wurde die Studie unter 4.500 Personen in neun Ländern durchgeführt, die in der Gaming-Welt als besonders wichtig gelten. Neben Deutschland waren aus Europa auch Frankreich, Großbritannien und Italien vertreten, dazu die USA sowie die asiatischen Staaten Singapur, Indien, Südkorea und Japan. In Großbritannien landeten die regelmäßigen Gamer mit 6 Stunden und 53 Minuten auf Platz 2, gefolgt von den USA mit 6 Stunden und 45 Minuten pro Woche. Aufgrund der großen eSport-Erfolge des Landes eher unerwartet musste sich Südkorea am Ende mit dem letzten Platz begnügen (5 Stunden und 2 Minuten Spielzeit).

Besonders interessant ist dabei der Faktor des mobilen Gamings, der immer weiter an Wichtigkeit erhält. Das Smartphone ist technisch bereits seit Längerem in der Lage, anspruchsvolle Spiele laufen zu lassen, bei denen Grafik-Liebhaber nicht wegschauen müssen. Entsprechend wurden die Games zu einem Rivalen für die Konsolen und den PC, wobei letzterer immer weitere Umsatzeinbußen hinnehmen muss. In puncto Genre liegt der Casual Singleplayer vorne. Die vielen Freemium-Spiele wie Candy Crush oder New Words With Friends sind deshalb so beliebt, da sie sowohl kostenlos heruntergeladen als auch gespielt werden können. Außerdem sind bei ihnen weniger umfangreiche Gaming-Fähigkeiten erforderlich als etwa bei einem Shooter auf der PlayStation 4. Doch auch andere Spielbranchen wie Online Casinos profitieren von der Entwicklung. Das Online Casino Leo Vegas ist beispielsweise eines der Unternehmen, die ihr komplettes Sortiment auch mobil anbieten. Darunter befinden sich dann beliebte Spiele wie Book of Dead oder Mega Moolah.

 

Schwächen der Studie sind offensichtlich

Grundsätzlich zeigt die Studie Trends auf, die seit einiger Zeit bekannt sind und sich konstant fortsetzen. Das gilt zum Beispiel für die steigende Anzahl der mobilen Spieler. Allerdings muss auch betont werden, dass einige Details der Studie nicht unbedingt repräsentativ ausfielen. Fast exakt 50 Prozent der befragten Personen gaben gegenüber Limelight Network an, über 46 Jahre alt zu sein, rund 20 Prozent sogar über 60 Jahre. Hierbei handelt es sich nicht um die wichtigste Zielgruppe von Sony-Produkten wie der PlayStation. Auf der Gegenseite waren nur 14 Prozent aller Befragten zwischen 18 und 25 Jahren alt.

Die aktuellen Trends auf der PS4 wurden von Limelight Network leider nicht im Detail untersucht. GamePlorer zeigt allerdings, welche Spiele sich aktuell voll im Trend befinden. Das ist vor allem Dreams, das im Februar 2020 erschien. Grund für die Popularität des Games sind die vielen Freiheiten, die der Spieler im Spiel genießt. Entsprechend wird es im PS Store mit 97 % positiven Stimmen bewertet. Ebenfalls ganz oben dabei sind aktuell Nioh 2 sowie Darksiders Genesis.

Teilen
fenomeno0chris
Hi, ich bin Christian, Projektleiter und Administrator von PS4source. Seit August 2013 versorgen wir die PlayStation Community mit regelmäßigen News, Reviews und spannende Kolumnen. Sollte dir die Seite gefallen, dann unterstütze uns mit einem Like bzw. Abonnement auf facebook, Instagram, Twitter und YouTube!