Troy Baker ist bekannt für seine Rollen in Spielen wie Joel aus The Last Of Us, Sam Drake aus Uncharted 4 oder Revolver Ocelot aus Metal Gear Solid V. Auch in Kojimas mysteriösem Death Stranding ist er Teil des Spiels und schlüpft in die Rolle des „Mannes in der goldenen Maske“. Auf der Tokyo Games Show wurde dies mit einem kurzen Trailer enthüllt.

Im Rahmen der Argentinischen Games Show 2018 verlor Troy Baker in einem Interview einige Worte über den Titel. So soll Death Stranding sehr eigenartig und riesig zugleich sein. Auch Norman Reedus, mit dem er einige Aufnahmen zusammen machte, soll sich sehr ins Zeug legen und alles geben. Weiterhin philosophiert der amerikanische Schauspieler über Kojima und seine Art Videospiele zu kreieren. Laut Troy hatte Kojima das gesamte Spiel bereits seit 2 Jahren in seinem Kopf. Man könne ihn alles fragen und er hätte zu jeder Situation die passende Antwort parat.

Außerdem interessant ist, dass die Motion Capturing Aufnahmen beendet sein sollen. Zumindest denkt das Troy Baker, ist sich aber trotzdem nicht ganz sicher.
Die komplette Übersetzung von Troy Baker findet ihr im folgenden Abschnitt:

„Norman und ich machten über 2 Wochen Aufnahmen für das Spiel. Er ist unglaublich radikal. Er gibt buchstäblich alles, was er kann. Er hat eine erstaunliche Arbeitsmoral. Wir hatten einige… interessante Szenen zusammen. Ihr könnt es euch nicht vorstellen – es ist ein riesiges Spiel. Der Spielumfang ist enorm. Wenn ihr Kojima kennt, wisst ihr, dass er nichts Kleines macht. Es ist eigenartig und es ist riesig. Ich hoffe es ist okay, wenn ich sage, dass Kojima das ganze Spiel für in etwa 2 Jahre im Kopf hatte (ich könnte mich mit der Zeitangabe aber auch etwas irren). Er schrieb keine Notizen, sondern hatte alles in seinem Kopf. Wenn man ihn irgendetwas fragen wollte, könnte er euch die genauen Tatsachen schildern. Genauso war es auch bei Metal Gear. Niemals zuvor habe ich mit jemandem zusammen gearbeitet, der soviel Vertrauen benötigte. Es ist so als würde ich ihm blind folgen. Er stellt eine unglaubliche Gruppe von Menschen zusammen, die ein fantastischen Spiel zusammen kreieren.
Es ist schräg und es ist eigenartig. Ich habe keine Ahnung, wann das Spiel erscheinen wird. Ich denke ich bin fertig mit meinen Aufnahmen und ich glaube Norman ist dies auch, aber ich könnte mich auch irren. Ich möchte es einfach nur noch spielen. Ich möchte es spielen.“

Seine Aussage könnt ihr euch ebenfalls in folgendem Video ab Minute 3:28 anhören.

Death Stranding wird exklusiv für Playstation 4 erscheinen. Wann es soweit ist, wurde noch nicht bekannt gegeben. Am 06. Dezember sind aber erneut „The Game Awards„. Man munkelt dort weitere Informationen zum Spiel zu erhalten.

QuelleMetal Gear Informer
Teilen