Mehrere Websiten, so auch Videogamechronicle, berichteten darüber, dass auf der polnischen Sony-Website ein Logo des sogenannten PS Plus Video Pass aufgetaucht ist. Sony macht laut den Angaben diesen Service PS Plus Nutzern in Polen für einen begrenzten Zeitraum verfügbar. Dieser geht vom 22.04.2021 bis zum 22.04.2022 und es handelt sich nur um eine Testphase. Das Banner wurde kurze Zeit später wieder entfernt.  Nachdem Sony zuletzt ankündigte, die Film- und Serienkauffunktion zu beenden, will man sich also scheinbar nun im Bereich Streaming versuchen.

Wenn man sich an dem ersten Bild orientiert, zeigt Sony dort wohl primär Titel aus den eigenen Studios. Dazu gehören zum Beispiel Filme wie die „Zombieland“ Reihe, „Marvel’s Spider-Man“ Filme oder auch die vielen geplanten Videospielverfilmungen. Darunter zählt der immer wieder verschobene „Uncharted“ Film, aber auch neu angekündigte Projekte wie ein Film zu „Ghost Of Tsushima“.

Während die Zukunft des PS Plus Video Pass noch ungewiss ist, gibt es in Sachen Streaming aber handfeste Neuigkeiten.

So hat Netflix angekündigt, dass ab 2022 Filme des Hauses Sony zuerst auf dem eigenen Streamingdienst erscheinen. Diese Regelung gilt dabei vorerst nur für Netflix in den USA. Laut Deadline soll das Exklusivzeitfenster 18 Monate betragen.

Doch das ist noch nicht alles. Sony hat auch einen Deal mit Disney gemacht, worüber ebenfalls Deadline berichtete. Nachdem die 18 Monate Exklusivzeit von Netflix abgelaufen sind, erscheinen die Filme dann auf Disney’s Streamingdiensten wie Disney Plus, Hulu etc. Wie auch bei Netflix gelten diese Regelungen vorerst nur in den USA.

Sony versucht nun also auch mit vielen verschiedenen Herangehensweisen an den Streamingmarkt zu kommen.

QuelleVideogamechronicle
Teilen
Darksaber242
Hi, hier ist Tobias. Ich studiere derzeit und meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit Kochen und Zocken. Dabei bevorzuge ich Games mit guter Story, Langzeitmotivation oder einem Couch-Coop Modus.