Das Remake des Grusel Schockers aus dem Jahre 1998 nähert sich immer weiter dem Release. Capcom möchte mit dem Resident Evil 2 Remake aber nicht nur eine langweilige Disc oder Digital Edition rausbringen, sondern auch Sammler begeistern. So enthüllten die Entwickler auf der San Diego Comic-Con eine umfassende Collectors Edition, die neben physischen auch mit digitalen Inhalt daher kommt.
Die Sammler Edition wird zu einem Preis von 200 Dollar beworben und beinhaltet Folgendes:

  • Das komplette Spiel
  • Special Deluxe-Verpackung
  • Extra DLC Pack Card mit einzigartigen Outfits aus der Vergangenheit:
    • Leon Kostüm: „Arklay Sheriff“
    • Leon Kostüm: „Noir“
    • Claire Kostüm: „Military“
    • Claire Kostüm: „Noir“
    • Claire Kostüm: „Elza Walker“
  • Deluxe-Waffe: „Samurai Edge – Albert Model“
  • „Original Version“ Soundtrack Swap
  • Leon S. Kennedy (R.P.D. Version) Figur
    • Eine 12 Zoll große Figur von Leon an seinem ersten Tag in seiner neuen RPD-Polizeiuniform. Sie wurde laut Hersteller neu gestaltet, um sein In-Game-Design bis ins kleinste Detail zu spiegeln.
  • Ben’s File Art Book
    • 32-seitiges Buch von Ben Bertolucci. Er ist ein freiberuflicher Journalist, der in Resident Evil 2 auftaucht. Die Datei enthält Fotos und Dateien, die die Ereignisse nach der Tragödie von Raccoon City dokumentieren. Sie wurde von der US-Regierung als streng vertrauliches Dokument archiviert . Es wurde noch nie von der Öffentlichkeit gesehen … bis jetzt.
  • Digital Soundtrack
    • Gutscheincode für ein Album mit 25 Musikstücken bestehend aus Songs aus dem Remake von Resident Evil 2 sowie ausgewählten Arrangements aus dem Originalspiel.
  • „R.P.D.“ Renovation Design Poster
    • Dieses Poster erscheint als Blaupause und macht deutlich, wie das Gebäude 1969 renoviert und von einem Museum zu einer Polizeieinrichtung umgebaut wurde.

Zudem haben die Macher klargestellt, dass derzeit keine Pläne für den Support von VR vorliegen. Ein ähnliches Erlebnis wie in Resident Evil 7 sollte demnach nicht erwartet werden.

„Wir denken im Moment nicht über eine VR Unterstützung nach, da die Kameraperspektive und die Wahl der Schulter Perspektive bedeuten, dass VR nicht der beste Weg ist, das Spiel zu präsentieren. Eine VR Umsetzung passt nicht in unsere Vision.“

Als Trost zeigten die Verantwortlichen einen weiteren Screenshot, der Claire auf ihrem Bike präsentiert. Ein kleines witziges Detail ist ebenfalls auf dem Bild erkennbar…

Resident Evil 7 Remake erscheint zu Beginn des nächsten Jahres am 25. Januar 2019 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

QuellePlaystation Blog
Teilen