„Left Alive“ wurde zu Zeiten der Tokyo Games Show 2017 auf der Sony Pressekonferenz angekündigt. Der Titel entsteht derzeit bei Entwicklerstudio Square Enix und soll noch 2018 für PS4 und PC erscheinen. In einer aktuellen Investoren Konferenz wurde verraten, dass Square Enix plant, die Marke zu einem AAA Titel auszuweiten.

Während der diesjährigen Sony Pressekonferenz auf der TGS ist der neue Titel „Left Alive“ von Square Enix mit einem Trailer enthüllt worden. Bis auf einen kurzen Gameplay Trailer, ist bislang nicht viel mehr Bildmaterial an die Öffentlichkeit geraten. Demnach ist es noch schwer einzuschätzen, in welcher Größenkategorie sich das Spiel befinden soll.

Im Rahmen einer aktuellen Investoren Konferenz, äußerte sich Präsident und CEO Yosuke Matsuda von Square Enix zu dem Titel und teilte mit, dass das Unternehmen momentan plant die Marke ohne hohe Entwicklungskosten zu einem AAA-Klasse Spiel auszubauen.

„Wir möchten es in eine AAA Marke ausbauen, aber das soll nicht bedeuten, dass wir beabsichtigen, massive Entwicklungskosten zu investieren.“

Auch wird währenddessen auf den Inhalt des Spiels eingegangen.

„Inhaltlich soll das Spiel auf eine Hardcore Art und Weise zufriedenstellen und genauso möchten wir es vermarkten.“

Was genau darunter zu verstehen ist und in wie weit das Unternehmen diese Ziele umsetzen kann, wird sich sicherlich noch zeigen. Wir können gespannt sein und freuen uns in Zukunft weiteres Material zu dem Werk zu sehen.

Bereits bekannt ist, dass Left Alive im Front Mission Universum angesiedelt ist und die Handlung in Russland spielt. Im Mittelpunkt der Story stehen dabei drei unterschiedliche Protagonisten, die alle in einer durch den Krieg zerstörten Stadt isoliert leben und versuchen die dortigen Gefechte zu überstehen.

QuelleSE Investoren Konferenz
Teilen