Die gamescom 2019 hatte jede Menge Spiele zu bieten, die in den unterschiedlichsten Kategorien eingeordnet werden können. Ganze 373.000 Menschen aus aller Welt besuchten die Messe, um die neusten Werke in der Gaming-Branche genauer unter die Lupe zu nehmen. In der Indie Arena konnten Fans die kleineren Produktionen ausprobieren, aber auch für Triple A Fans wurde reichlich gesorgt. Egal ob Shooter, Horror, RPG oder Storygames: Die Vielfalt blieb auch dieses Jahr nicht aus. Genau aus diesem Grund entschieden wir uns unsere eigenen Awards für die besten Spiele der Messe zu vergeben. Dieser Artikel stellt Teil 1 unserer Awards dar. Der zweite Teil wurde von meinem Kollegen Dominik Fischer veröffentlicht und enthält u.a. Kategorien wie „Bester Nachfolger“, „Bestes VR-Spiel“ oder „Spiel der Messe“.

PS4source Gamescom 2019 Awards – Bestes Horrorspiel: Blair Witch

Die Gamescom 2019 hatte jede Menge Horrorspiele zu bieten. Darunter die Fortsetzung der Horror Trilogie Remothered: Broken Porcelain, das Spiel mit mehreren Dimensionen Those Who Remain, oder die Reise auf das unheimliche Schiffswrack Man Of Medan. Eigentlich haben alle diese Anwärter den Platz auf das beste Horrorspiel der Messe verdient. Remothered: Broken Porcelain konnte beispielsweise durch neue Features wie das temporäre Ausschalten eurer Verfolger punkten. Auch bestätigten die Entwickler, dass es jede Menge Verbesserungen geben wird, die im ersten Teil stark kritisiert wurden. 

Ein Titel konnte uns aber besonders überzeugen. Dabei handelt es sich um die Spieleadaption des berüchtigten Filmes Blair Witch. Die Entwickler haben bereits mit den herausragenden Horrortiteln Layers of Fear 1 und 2 bewiesen, dass sie genau wissen, wie man den Spielern Angst macht. Genau dieses Gefühl kam auch in der Hands-On Session wieder hoch. In Blair Witch spielt ihr Ellis Lynch, einen hochrangigen Polizisten, der sich im Wald auf die Suche nach dem neun Jahre alten vermissten Jungen Peter Shannon begibt. Schnell wird klar, dass sich die Suche schwerer herausstellt als zunächst gedacht. Mit eurem Hund Bullet an eurer Seite durchforstet ihr den unheimlichen Wald der Hexe Blair Witch. Der Hund stellt sich zudem als neues nützliches Gameplay Feature heraus. Er warnt euch beispielsweise vor Geistern oder anderen paranormalen Aktivitäten. Außerdem könnt ihr ihn auf die Suche nach Hinweisen schicken, die er mit seiner Nase erschnüffelt. Dass Blair Witch mit Neuerungen nicht spart, merkt man auch an dem Kamera Feature, denn nicht nur der Hund unterstützt euch auf eurer Suche, sondern auch die mitgeführte Kamera öffnet neue Wege und Möglichkeiten. Auf einem Video seht ihr zum Beispiel wie sich eine Tür in unmittelbarer Nähe öffnet. Pausiert ihr das Video so, dass diese Tür geöffnet ist, könnt ihr diese nun auch in der Realität passieren.  

Wie man es aus bereits Layers of Fear kennt, bietet auch Blair Witch nicht nur weitläufige Wald Areale, sondern wieder jede Menge enge Passagen, die voller Grusel stecken. In der Demo konnte ich beispielsweise das berüchtigte Haus der Hexe besichtigen. Dieses steckte voller enger Räume und enthielt einige Besonderheiten, die denen aus den Filmen sehr ähnlichsehen. Ohne hier zu viel zu verraten, sind auch dort einige Gameplay Neuerungen eingebaut worden. Auch die beliebten Loops sind wieder enthalten.
Dieses Mal könnt ihr vor Geistern aber nicht nur weglaufen. Ihr habt auch die Möglichkeit diese aktiv in die Flucht zu schlagen. Dafür nutzt ihr die Kombination aus eurem treuen Begleiter Bullet und der Kamera. Während Bullet euch mit seinem Gebell auf die Geister aufmerksam macht, könnt ihr diese mit der Kamera vertreiben. 

All diese Elemente gepaart mit einer unheimlichen Atmosphäre, die die der Filme sehr gut einfängt, macht Blair Witch zu einem besonderen Grusel-Erlebnis, welches für uns das beste Horrorspiel der Messe darstellt. Daher bekommt Blair Witch von Bloober Team verdient unseren Award für das beste Horrorspiel der Messe. Wer interessiert ist, sollte sich den Titel auf Steam oder für Xbox einmal ansehen, denn das Spiel ist seit Ende August erhältlich. 

PS4source Gamescom 2019 Awards – Bester Indie Titel: Röki

Die Gamescom hatte eine sehr große Auswahl an tollen Indie Spielen. Eines spezieller als das andere. Wir haben vieles gesehen und konnten jede Menge anspielen. Einige Titel konnten uns besonders überzeugen. Darunter Chernobylite, das mit der Realisierung eines beklemmenden Kernkraftwerks Tschernobyl beeindruckt und jede Menge Gameplay Elemente verbaut. Neben paranormalen Ereignissen spielen Entscheidungen, Waffenhandling, Crafting Elemente, Basen, Stealth Passagen und mehr eine wichtige Rolle. Basierend auf euren Entscheidungen, kann der weitere Spielverlauf eine andere Richtung einschlagen. Kernelement ist es eure verschollene Frau wiederzufinden. Ein weiteres Spiel, dass ich hier erwähnen möchte ist Deliver Us the Moon von Wired. Das Spiel verzichtet komplett auf Combat Elemente, da es eine sehr realitätsnahe Erfahrung bieten möchte. Auf dem Mond wurde eine neue Energiequelle sichergestellt, um die Erde zu versorgen. Jahre später wurde allerding plötzlich die Kommunikation zum Mond abgeschnitten. Mit eurem Roboterfreund ASE reist ihr zum Mond und müsst nachsehen, was dort passiert ist. Mit einer speziellen Atmosphäre, dem Wechsel aus First-Person und Third-Person Ansicht, tollen Ray-Tracing Grafiken und besonders flüssigen Bewegungen überzeugt auch Deliver Us the Moon als Indie Titel. 

Was uns allerdings besonders überzeugen könnte ist das mit liebevolle Röki von Polygon Treehouse. Röki basiert auf Skandinavischer Geschichte und Folklore. Protagonistin Tove landet in dieser geheimnisvollen Welt voller Monster, die eigentlich gar nicht existieren sollten. Im Spiel enthüllt ihr, wer Tove wirklich ist und was sie in dieser Welt zu suchen hat. Ihre Motivation nimmt sie aus der Suche nach ihrer verschollenen Familie. Der Titel kommt in einem reizenden Artstyle daher. Dieser animierten-gezeichneten Grafikstil ermöglicht flüssige Bewegungen, die die Welt von Röki besonders lebendig gestalten. Zudem ist der Titel stark von Point-&-Click Adventuren inspiriert. Es stellt euch vor Rätsel, die mit gesammelten Objekten aus der Welt gelöst werden müssen. Ihr müsst also stets ein Auge auf die Umgebung werfen und logische Dinge zusammenführen, um weiter voran zu kommen. Das liebevoll gestaltete Röki hat uns in vollen Zügen begeistert und verdient den Award auf das beste Indie Spiel der Messe gewonnen.
Falls ihr noch mehr über den Titel wissen möchtet, schaut doch bitte in unserer ausführlichen Preview vorbei. 

PS4source Gamescom 2019 Awards – Bester Shooter: Borderlands 3

Doom Eternal, Disintegration, Control und viele weitere Shooter Games haben die Besucher der gamescom 2019 mitgerissen. Aber ein Titel konnte unser Team besonders ansprechen. Dabei handelt es sich um das durch und durch verrückte Borderlands 3. Im Pressetermin hatten wir die Möglichkeit einen der vielen Endgame Inhalte anzuspielen. Dabei probierten wir uns an dem Beastmaster FL4K und dem Agenten Zane. Wir kämpften uns durch Horden von Feinden und konnten dabei die Fähigkeiten sowie einige unterschiedliche Waffen ausprobieren. Da wir hier von der Kategorie “Bester Shooter” sprechen, haben wir ein besonderes Auge auf das Gunplay geworfen. Und ich denke wir sind uns alle einig, dass Borderlands 3 mit so verrückten Waffenideen daherkommt, die frischen Wind ins Genre bringen und selbst nach Stunden noch begeistern. Ich meine wer hat keinen Spaß daran dutzende Feinde mit zielsuchenden Projektilen oder in sich auseinanderfallende Eisgranaten zu durchlöchern. In Borderlands 3 habt ihr so viele Waffenkombinationen, die selbst nach ewiger Spielzeit noch neu sind. Dazu kommen die ungewöhnlichen Fähigkeiten, die einen Borderlands Titel ausmachen. Dieses Mal könnt ihr zwischen mehreren Aktiven Fähigkeiten wählen, um so noch mehr Varianz ins Gameplay zu bringen. Beschwört eine vernichtende Drohne? Kein Problem. Tauscht mit eurem Hologramm Plätze? Kein Problem. Beschwört einen Schwarm brennender Fledermäuse? Ebenfalls kein Problem. Das sind nur wenige von vielen möglichen Skills, die ihr in Borderlands 3 anwenden könnt. Der charmante Artstyle und seltsame Humor des Titels sowie eine gute Story bereichert das Shooter Genre nur umso mehr.
Aus all diesen Gründen entschieden wir uns Borderlands 3 zum besten Shooter der gamescom 2019 zu küren. 

Wer noch mehr über unsere Anspielsession wissen möchte, sollte einen Blick auf den Preview Artikel werfen. 

PS4source Gamescom 2019 Awards – Bestes Animegame: Dragon Ball Z Kakarot

Ja das beste “Animegame” ist durchaus eine seltsame Kategorie, die man nicht alle Tage zu Gesicht bekommt. Da Publisher Bandai Namco Entertainment jedoch einige Anime-Games in petto hatte, möchten wir diese natürlich auch in den Awards berücksichtigen. 

One Piece: Pirate Warriors 4, One Punch Man: A Hero Nobody Knows und mehr bunte Action bot die Messe. Dragon Ball Z: Kakarot hebt sich jedoch von allen anderen Spielen in punkto Qualität deutlich ab. Wir erleben erneut die Geschichte von Son Goku aus der kompletten Animeserie Dragon Ball Z. Dieses Mal aber nicht in einem typischen Kampfspiel Look mit Sprechblasen-Dialogen und immer wieder den gleichen Kämpfen. Das neue Dragon Ball Spiel ist vielmehr ein Action RPG, das mit atemberaubenden Videosequezen und besonders packenden Kämpfen bestückt wird. Jeder Kampf ist anders als der vorherige. Das gilt vor allem für die unzähligen Bosskämpfe, die das Spiel beinhalten wird. Hinter verschlossenen Türen konnten wir beispielsweise den Bosskampf von Teen-Gohan vs Cell ausprobieren. Cell hatte ein besonderes Movement, dass nur so in diesem Kampf zum Tragen kam. Er beschoss uns mit jede Menge KI-Partikeln, teilte sich in mehrere Kopien auf und ließ alles um sich explodieren. Der Kampf hat uns alles abverlangt und wir mussten das ein oder andere Mal auch auf Heilitems zurückgreifen, um nicht draufzugehen. Zugegeben manchmal ist uns aufgrund der ganzen Lichtstrahlen und Cells Kopien vorrübergehend die Übersicht verloren gegangen. Aber ich denke das lag eher daran, dass wir einen Bosskampf im fortgeschrittenen Verlauf des Spiels ohne vorherige Übung gespielt haben. Daher mussten wir uns erstmal mit der Steuerung vertraut machen und in so einem Bosskampf wird das schnell mal schwierig. Mit weiteren spielbaren Charakteren wie Trunks oder Piccolo kommt noch mehr Varianz in das Spiel, die ohnehin schon durch die ständige Weiterentwicklung des Charakters gegeben ist. 

Ruhiger hingegen wurde es in der zweiten Demo. In einem offenen Areal kann man fliegen, kleineren Aktivitäten wie Fischen oder ähnlichem nachgehen und Nebenquests erledigen. Die Nebenquests sollen dabei teilweise Geschichten erzählen, die so im Manga und Anime nie vorkamen. Spektakuläre Nebenquests haben wir bislang noch nicht gesehen, aber das kann sich bis zum Release ja noch ändern.
Das Spiel wird zu Release alle enthaltenen Dragon Ball Z Arcs beinhalten. Darunter der Saiyajin Arc, der Namek/Freezer Arc, die Cell Spiele und zuletzt den Majin Boo Arc. Die besonderen Kämpfe, das erkunden der Welt und auch die enthaltene Originalmusik aus dem alten Anime machen Dragon Ball Z: Kakarot zum besten Animespiel der Messe. 

PS4source Gamescom 2019 Awards – Beste Neuankündigung: Little Nightmares 2

Während der Opening Night Live vor offiziellem Start der gamescom 2019 gab es viele Neuheiten zu betrachten. Eine Neuankündigung begeisterte uns dabei besonders. Dabei handelt es sich um Bandai Namcos Little Nightmares 2. Der erste Teil konnte bereits durch seine beklemmende Atmosphäre punkten und erhielt die Aufmerksamkeit von Spielern auf der ganzen Welt. Nach dem erfolgreichen Start des Prequels von 2017 ist es demnach nicht verwunderlich, dass ein zweiter Teil in der Mache ist.  

Dieses Mal spielt ihr aber nicht Six, die Heldin aus dem ersten Teil, sondern den kleinen Jungen Mono. Six folgt Mono allerdings ständig als computergesteuerter Begleiter. Die Beziehung der beiden soll in der Fortsetzung eine besondere Rolle spielen. Zudem werden dadurch neue Gameplaymechaniken eingebracht, welche die beiden einsetzen müssen, um sich ihren Weg durch diese gefährliche Welt zu bahnen. So soll Mono beispielsweise diverse Dinge aus der Welt einsetzen können, um sich gegen Feinde zu wehren. Manchmal erfordert das Spiel auch schnelle Reaktionszeiten von den Spielern, um Six zu retten. 

Natürlich wird es auch Neuerungen im Setting geben. In Teil 1 spielte die Geschichte noch komplett im Schlund. Little Nightmares 2 treibt es euch dieses Mal nach draußen. Dort erkundet ihr beispielsweise die dunkle Wildnis und stellt euch neuen Feinden wie der sadistischen Lehrerin. 

Die Fortsetzung soll im Laufe des Jahres 2020 für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC erscheinen. Der besondere Charme des Spiels und die versprochenen Gameplay Features verleihen Little Nightmares 2 unseren Award für die beste Neuankündigung der gamescom 2019. 

PS4source Gamescom 2019 Awards – Beste Story: Death Stranding

Egal ob “Beste Story” oder “Beste Innovation”, denn hier steht Death Stranding von Hideo Kojima für uns klar ganz oben. Auf der gamescom 2019 konnten wir jede Menge neue Briefing Trailer betrachten, die uns mehr über die Story verraten haben. Der Protagonist Sam “Porter” Bridges (gespielt von Norman Reedus) wird mit der Aufgabe vertraut, Nord Amerika nach den Ereignissen des mysteriösen Weltevents “Death Stranding” wieder zu verbinden. Er zieht los und macht Lieferungen von Stadt zu Stadt, damit die Welt wieder an einem Strang zieht. Gleichzeitig soll er Amelie aus den Fängen der Terroristen “Homo Demons” befreien, damit sie die neue Präsidentin wird und das Erbe der alten Bridget antritt. In einer offenen Welt werdet ihr mit den Konsequenzen des Death Stranding vertraut gemacht. Überall lauern Gefahren. Neben den Terorristen treiben dort auch die BT’s (“Beached Things” dt. “Gestrandete Dinge”) ihr Unwesen. Das sind Geister aus einer anderen Welt, die euch ans Leder wollen und euch in eine andere Dimension ziehen. 

Das generelle Konzept rund um das Verbinden der Welt ist etwas, dass die Spielewelt in dem Maße noch nicht gesehen hat. Auch die Besetzung mit Hollywood Schauspielern wie Norman Reedus, Lindsey Wagner, Mads Mikkelsen, Lea Seydoux und mehr verleihen der Story eine noch nie gewesene Würze, die durchaus Potential hat. Verbindet man die Geschichte samt all ihren Antagonisten und möglichen Twists mit dem Gameplay rund um die andere Welt und den BT’s, kann hierbei das nächste Meisterwerk in Punkto Storytelling entstehen.  

Apropos Gameplay: Auf der Messe wurde ebenfalls kurz veranschaulicht, wie Sam die Pakete ausliefert. Dabei sind auch ein paar Comedy Elemente gezeigt worden wie das Pinkeln im Freien oder das tollpatschige Runterfallen vom Berg. Viele dieser humorvollen Elemente bringen frischen Wind in das sonst so düstere Setting und sind eine gern gesehene Abwechslung.
Wir sind uns sicher: Death Stranding setzt mit seiner Handlung und Erzählung neue Meilensteine im Storytelling und ist für uns daher das beste Storyspiel der Messe. 

PS4source Gamescom 2019 Awards – Bestes Action RPG: Final Fantasy VII Remake

Ein weiteres Spiel, das ebenfalls einen unserer Awards verdient hat, hört auf den Namen Final Fantasy VII Remake. Auf der gamescom konnten wir den Titel erstmals ausprobieren und den Kampf gegen einen Bossgegener aufnehmen. Die Demo brachte uns die Steuerung nahe und erklärte das grundlegende Prinzip des Spiels. Wie im Vorhinein bekannt war, setzt das Remake auf ein eher schnelleres und actionreicheres Kampfsystem und verzichtet weitgehend auf rundenbasierte Kämpfe wie im Original. Um das jedoch auszugleichen können Spieler jederzeit die Zeit anhalten, um in Ruhe über den nächsten Zug nachzudenken. In einem Menü wählt ihr dabei die Kommandos für eure kommende Attacke aus. So können sich strategische Menschen und Fans des alten Kampfsystems besser in das Remake einfinden. Wer aber lieber auf schnelle actionreiche Kämpfe setzt, kann die Kommandos wie in einem Kingdom Hearts in ein Schnell-Auswahlmenü legen und diese während des Kampfes einsetzen. Square Enix füllt damit die Kluft zwischen den Fans, die sich lieber das alte System gewünscht haben und Neulingen, die lieber schnell draufhauen.  

Spielbar waren zwei Charaktere: Natürlich Hauptcharakter Cloud und sein aufbrausender Kollege Barry. Im Spiel habt ihr die Möglichkeit nahtlos zwischen den Charakteren zu wechseln und somit die volle Kontrolle über alle Figuren auf dem Feld zu erhalten. Das ist auch zwingend nötig, um so besser im Team zu agieren. In der Demo wurde ich nämlich von dem Boss gefangen und nur Barry konnte mir helfen mich aus seinen Klauen zu befreien. Also wechselte ich zu Barry und verpasste dem Boss einen ordentlichen Schuss, der Cloud zur Freiheit verhalf. Der Boss selbst verfügte über mehrere Phasen. Je nachdem wie viele Lebenspunkte man der Maschine entnommen hat, umso wütender wurde diese und feuerte zum Beispiel hinterher einen starken Laser. Auch die Umgebung litt unter dem Wutanfall des Bosses. Plötzlich brannte alles um uns herum. Schön ist auch wie sich Cloud und Barry während des Kampfes unterhalten haben. Sie planten quasi gegenseitig und gaben sich Tipps, um erfolgreich aus dem Kampf hervorzugehen. Das bringt zusätzliche Dynamik ins Spiel und hilft sich besser mit den Charakteren zu identifizieren. 

Das Final Fantasy 7 Remake ist eine Neuauflage, die in unseren Augen alles richtig macht. Spannende Kämpfe mit jeder Menge Neuerungen, toll ausgearbeitete Charaktere, packende Bosskämpfe und eine ausgebaute Geschichte. Das alles macht das Final Fantasy 7 Remake zum besten Action RPG der gamescom 2019. 

PS4source Gamescom 2019 Awards – Publisher der Messe: THQ

Wir küren hier die ganze Zeit nur Spieletitel. Dabei möchten wir aber auch an die ganzen Publisher denken, die uns diese zauberhaften Spiele an den Tisch bringen. Alle Publisher geben sich jährlich die größte Mühe, um uns die neusten Spieleperlen auf der Gamescom zu präsentieren. Dabei begeistern sie uns zusätzlich durch überragend designte Stände, die uns verzaubern und das Warten schöner machen. An dieser Stelle geht daher ein großes Dankeschön an alle Publisher raus, die sich jährlich diese Mühe machen und uns immer wieder an schönen Ständen ihr großes Repertoire an Games zeigen sowie uns mit jede Menge Merch belohnen. 

Dieses Jahr hat uns ein Publisher allerdings besonders überzeugen können. THQ brachte sein gesamtes Lineup auf der Messe mit. Ganze 6 Titel waren im öffentlichen Bereich anspielbar. Im Pressebereich scheute man sich aber trotzdem nicht uns die Neuankündigungen wie Comanche oder Drone Champions League näher vorzustellen. Auch das Design der Stände konnte sich sehen lassen. Egal ob Darksiders: Genesis, Spongebob oder Monkey King – alle kamen mit einem aufwendig gestalteten Ambiente daher, das zum Setting des jeweiligen Spiels passte. Auch wurden Besucher der Stände mit jeder Menge Merchandise belohnt. Bei Biomutant oder Darksiders gab es beispielsweise T-Shirts für alle, die sich die Zeit genommen haben die Spiele auszuprobieren. Auch mit Tragetaschen oder Nahrungsmittel scheuten sich die Jungs und Mädels von THQ nicht.  

Aufgrund des reichhaltigen Angebots der Spiele und dem aufwendigen Design der Stände sowie der großzügigen Merchandise Verteilung, machte THQ ein sehr gutes Bild bei uns und gewinnt daher verdient den Award für den Publisher der Messe. Vielen Dank an THQ und macht weiter so! 

Teilen
Lexrer
Hallo zusammen, mein Name ist Alex, bin derzeit 24 Jahre alt und lebe derzeit im Ruhrgebiet in der schönen Wasserstadt Mülheim an der Ruhr. Zu meinen Hobbys gehören u.a. Sport, Kino, Videobearbeitung und natürlich das Spielen, Informieren und Konsumieren von Videospielen aller Art. Ich freue mich euch jederzeit mit den spannensten Neuigkeiten aus der Gaming Branche zu versorgen. :) Gamer bin ich seit meiner Kindheit und nutze seit jeher hauptsächlich die Playstation als Platform. Falls Fragen bestehen, könnt ihr mich gerne kontaktieren. Genres: Action, Horror, Shooter, Adventure, RPG, Online Gaming, Beat Em Up, MMO, Walking Simulator, ...