HTC Vive Pro und Wireless Adapter enthüllt

0

Die VR-Szene erhält Zuwachs! Nachdem Oculus sowie HTC und Valve den Start der modernen Virtual Reality-Headsets eingeläutet haben, kamen seit der Oculus Rift und der HTC Vive diverse neue VR-Brillen heraus. Neben Sonys Playstation VR stechen hier besonders Modelle von Lenovo, HP, Acer oder auch Samsung mit dem „Windows Mixed Reality“-Branding hervor, die der Rift und der Vive in einigen Punkten wie vor allem der Auflösung etwas voraus haben. HTC möchte das aber nicht auf sich sitzen lassen und hat heute auf der Consumer Electronics Show 2018 in Las Vegas die HTC Vive Pro für VR-Enthusiasten angekündigt.

Dabei handelt es sich quasi um eine aufgefrischte Version des Headsets, die insbesondere mit der höheren Auflösung punkten möchte. Es werden 2880×1600 Pixel (1440×1600 pro Auge) auf zwei OLED-Displays berechnet, was einen Anstieg von 78% im Vergleich zur normalen Vive darstellt. Zudem hat HTC betont, dass die verbauten Kopfhörer ebenfalls eine lohnenswerte Verbesserung sind. Die hochwertigen 3D-Audio-Kopfhörer wollen mit einem integrierten Verstärker das Geschehen besonders wuchtig und immersiv herüberbringen.

Das Headset bringt weniger auf die Waage und hat einen verbesserten Komfort, da die Konstruktion mit einem größeren Fokus auf Ergonomie entworfen wurde. Auch wenn auf den ersten Blick Ähnlichkeit zum separat veröffentlichten Deluxe Audio Strap für die Vive besteht, handelt es sich um eine völlig neue Konstruktion. Weiterhin kommt die HTC Vive Pro mit zwei Mikrofonen und aktivem Noise-Cancelling daher. Ebenso sind zwei Kameras auf der Hardware verbaut – der Nutzen davon wird sich noch zeigen.

Die HTC Vive Pro ist mit bis zu 4 Lighthouse-Stationen für reibungsloses und großflächiges Tracking kompatibel. Das VR-Headset kann mit den bestehenden „1.0“-Lighthouse-Modellen genutzt werden, hat aber auch Support für die kommenden 2.0-Stationen, die Valve derzeit entwirft. Da das Headset auch zum alten Tracking-System kompatibel ist, wird es ein Aufrüstungsprogramm geben, bei dem man lediglich das Headset erwerben und seine alten Lighthouses und Vive Controller nutzen kann. Einen Termin für die HTC Vive Pro hat man nicht genannt, ebenso ist der Preis noch unbekannt. Das wird sich hoffentlich in den nächsten Wochen und Monaten klären.

Im gleichen Zuge hat HTC den offiziellen HTC Vive Wireless Adapter angekündigt. Gab es in der Vergangenheit bereits von Drittherstellern solche kabelfreie Lösungen, bringt nun auch HTC solch einen Adapter heraus. Die Hardware basiert auf Intels WiGig-Technologie und 60GHz-Band. Der Wireless Adapter wird ebenfalls mit der regulären Vive und der Vive Pro kompatibel sein. Ein Preis ist ebenfalls nicht bekannt, allerdings soll die kompakte Hardware-Lösung mit möglichst niedriger Latenz im Sommer 2018 erscheinen.

Teilen
Dominik
Hey Leute, ich bin der Dominik, Redakteur, und stürze mich für euch gerne in die aktuellsten News und Reviews der PS4 :)