Oculus Rift: Vorbestellung ab heute um 17 Uhr möglich

0

Auch wenn die Oculus Rift nicht direkt etwas mit der PS4 zu tun hat, gibt es mit Sicherheit einige VR-Enthusiasten unter euch, die sich über folgende Nachricht freuen: Das Konsumenten-Modell der Oculus Rift wird im Laufe des Tages zur Vorbestellung freigegeben! Damit läutet Oculus das Jahr der virtuellen Realität ein, das die Veröffentlichung der Rift, der HTC Vive und von Playstation VR sehen wird.

Mit geplantem Release im ersten Quartal des Jahres könnte die Oculus Rift tatsächlich auch das erste VR-Headset der drei Großen sein, welches das Licht des Markts erblickt. Über die technischen Spezifikationen ist viel bekannt – mehr dazu gleich. Zu den Veröffentlichungsbedingungen hielt man sich – wie Valve und HTC sowie Sony ebenfalls – bisher allerdings bedeckt. Wann genau erscheint die VR-Brille? Welche Spiele stehen zum Release bereit? Und die wohl wichtigste aller Fragen: Wie viel wird das Gerät kosten? All diese Fragen könnten heute um 17 Uhr gelüftet werden, wenn Oculus die Vorbestellungen der Endkunden-Exemplare eröffnet.

In der Rift sind zwei Displays verbaut, die über eine Auflösung von 2160 x 1200 Pixeln laufen. Eine Framerate von 90 FPS ist beim Spielen gesetzt, was in Kombination mit dem Rechenaufwand, der für das Rendern von zwei verschiedenen Bildern anfällt, für hohe Systemanforderungen sorgt. Die Rift wird auf Windows-PCs mit mindestens folgender Hardware empfohlen:

  • Nvidia GTX 970 / AMD 290 GPU oder besser
  • Intel i5-4590 (bzw. Äquivalent) oder besser
  • 8GB+ RAM

Neben der Voraussetzung von Windows 7 oder neuer muss euer Rechner zudem über drei USB 3.0-Ports und einen 2.0-Port verfügen. Eure Grafikkarte benötigt einen HDMI 1.3-Output. Wer sich seiner Hardware nicht sicher ist, kann das praktische 3DMark-Benchmark-Tool zur Hilfe nehmen. Im Steam Store lässt sich das Programm erwerben, doch für einen kurzen Test reicht völlig die kostenfreie Demo aus, die in Steam bereit steht. Startet den regulären Fire Strike-Benchmark, der euch nach Abschluss einen Performance-Wert liefert. Geeignete Oculus-Hardware ist ab einem Wert von etwa 9270 Punkten festzustellen.

Die Controller-Lösung Oculus Touch erscheint erst in der zweiten Jahreshälfte und muss separat gekauft werden.
Die Controller-Lösung Oculus Touch erscheint erst in der zweiten Jahreshälfte und muss separat gekauft werden.

 

Die Endkunden-Version der Oculus Rift wird nicht nur das eigentliche Gerät und alle benötigten Kabel beinhalten. Auch ein Xbox One Controller ist im Lieferumfang enthalten, der für gewöhnliche Gamepad-Steuerung sorgtl. Mit Oculus Touch sorgen die innovativen Entwickler übrigens auch für eine kreative Eingabe-Option, die perfekt auf das VR-Erlebnis zugeschnitten ist. Die abgefahrenen Steuergeräte erscheinen allerdings nicht zum Launch der VR-Brille, sondern zu einem späteren Zeitpunkt zum separaten Kauf. Neben der Hardware ist auch für Software gesorgt, die natürlich mindestens genau so wichtig ist. Zwei Spiele sind enthalten, mit denen Käufer dem Schritt in die virtuelle Realität wagen sollen. Lucky’s Tale spielt sich aus Third-Person-Sicht und soll zeigen, wie sich gewöhnliche Platformer in VR mit mehr Möglichkeiten beim Entdecken präsentieren. Ebenfalls für Vorbesteller als kostenlose Zugabe wird CCP’s Eve Valkyrie angeboten, das übrigens auch für Playstation VR erscheinen soll. Der Weltraum-Shooter soll die verbesserte Immersion in actionreichen Cockpit-Schlachten präsentieren. Ich durfte den Titel auf einen fast finalen Rift-Modell auf der Gamescom anspielen und kann bestätigen, dass es kaum einen besseren Einstieg in die Welt der Virtual Reality gibt!

Um 17 Uhr werden die Vorbestellungen eröffnet. Über DIESEN Link lässt sich die Seite auffinden, auf der die Vorbestellungen auch von Deutschland aus über die Bühne gehen. Die Bezahlung der Vorbestellung wird erst bei Auslieferung abgerechnet. Zudem soll es keine Limitierung an Geräten geben, wie Oculus mitteilte. Wer also befürchtet, kein Exemplar zu erwischen, kann dem Vorbestellungsprozess in Ruhe entgegenfiebern. Allerdings ist es möglich, dass späte Vorbesteller ihr Gerät später erhalten. Die Stückzahl der ersten Auslieferungswelle ist natürlich aber nicht bekannt.

 

 

Seid ihr auch so heiß auf Virtual Reality? Wer von euch wird die Eröffnung der Vorbestellungen miterleben? Oder seid ihr voll und ganz auf Playstation VR fokussiert? Ich persönlich freue mich riesig auf VR und blicke so auch der Oculus Rift mit Spannung entgegen.

Teilen
Hey Leute, ich bin der Dominik, Redakteur, und stürze mich für euch gerne in die aktuellsten News und Reviews der PS4 :)